Aktuelles 2013
Aktuelles 2012
Aktuelles 2011
Aktuelles 2010

zurück zur Aktuelles
Aktuelle Nachrichten 2014

 
   
Konzert zum Jahresabschluß in Bad Waldliesborn
   

Traditionell zum Jahresabschluß trafen sich die die Emsmöwen am Sonntag, den 28. Dezember 2014 zu einem Konzert im "Haus des Gastes" in Bad Waldliesborn. Der Saal war voll besetzt und die Zuschauer bester Laune. Mit maritimen Liedern von Seefahrt, Seeleuten und Fernweh, aber auch mit seemännischen und traditionellen Weihnachtlieder konnten die Emsmöwen ihr Publikum begeistern. Zum Abschied sangen sie gemeinsam mit den Zuschauern "Oh du fröhliche" und "Süßer die Glocken nie klingen" bevor sich mit den besten Wünschen für das neue Jahr verabschiedeten.

Der 1.Vors. Klaus Freiske (links) freut sich, mit Konrad Mersch eine "neue Emsmöwe" vorstellten zu können.

 
 
Die Emsmöwen im CULTURA-Sparkassen-Theater in Rietberg
   
 

Zum 2. Mal nach 2013 luden die Emsmöwen ihre Zuhörer am Sonntag, den 30. November 2014 in Das Cultura-Theater nach Rietberg ein. Das Konzert stand unter dem Motto  „Übers weite Meer“. So führten die Emsmöwen unter der Leitung von Willi Koch ihr Publikum durch alle Weltmeere und Hafenstädte dieser Welt. Los ging es mit „Volldampf voraus“ und „Kapitän, fahr mal wieder nach Hamburg“ dann über Sylt nach Madagaskar und wieder hoch in den Norden. Auch weihnachtliche Klänge durften an diesem 1. Advent nicht fehlen. Die Zuhörer waren begeistert und honorierten es mit lang anhaltendem Applaus. Der 2. Bürgermeister der Stadt Rietberg, Werner Bohnenkamp, betonte bei seiner Dankesrede, dass ein Konzert im nächsten Jahr in Rietberg bereits als fester Termin gilt. Dies freut uns Emsmöwen ganz besonders und wir kommen gerne wieder. Bei diesem Konzert wurde auch die neue CD "Hoch im Norden" vorgestellt. Sie ist ab sofort bei uns auf der Internetseite zu bestellen und bei jedem unserer Chormitglieder zu erwerben.

   
Bilder vom Tage  
Zu den Presseberichten
 
   
 
 
Konzert im Seniorenheim St. Elisabeth in Rheda am Sonntag, den 23. Nov. 2014
 
Der Einladung im Seniorenheim St. Elisabeth ein Konzert zu geben, sind wir sehr gerne gefolgt. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich ältere Menschen über die Lieder aus ihrer Zeit freuen können. Sie singen und klatschen mit. Uns macht es Spaß, dort gewesen zu sein. Eingeladen hatten uns zwei ältere Herren, die der Shanty-Musik sehr zugetan sind.
   
Die beiden Initiatoren dieses Konzert-Nachmittags mit dem unserem Moderator Klaus Frieske
Bilder vom Nachmittag  

 
 

Am Sonntag, den 26. Oktober 2014 fand zum 4. Mal im Oelder Bürgerhaus ein Konzert der Emsmöwen unter dem Motto "Shantys bei Kaffee und Kuchen" statt. Bereits Tage vorher war diese Veranstaltung ausverkauft. Gut gelaunt führten die Emsmöwen ihr Publikum durch die Welt der Seeleute. Mit Melodien von Liebe, Sehnsucht und Fernweh sangen sich die Emsmöwen in die Herzen der Zuhörer. Mit „Lieder so schön wie der Norden“, „Hamburger Veermaster“, „Junge komm bald wieder“ und „Hoch im Norden“ wurde genau der Geschmack des Publikums getroffen. Sie sangen und schunkelten begeistert mit. Der 2.Vorsitzende stellte noch einmal das Sammelschiff der „Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ vor, das vor genau zwei Jahren an dieser Stelle zum ersten Mal gezeigt wurde. In diesen zwei Jahren ist die stolze Summe von 6.700 € gesammelt worden. Dieter Wollenweber bedankte sich bei allen Spendern. Leider verging die Zeit wieder einmal viel zu schnell. Mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder zu kommen, verabschiedeten sich die Emsmöwen bei ihren Zuschauern.

   
Bilder vom Tage hier klicken Die Presse schreibt dazu
   
 

Die Emsmöwen sind bestürzt über den Tod von Heinz Kropp.
Beim 30jährigen Juibiläum 2013 wurde Heinz Kropp als Gründungsmitglied der Emsmöwen geehrt.
 
 

Heinz Kropp ist tot

Im Alter von 87 Jahren ist unser Ehrenmitglied Heinz Kropp am 3. September von uns gegangen. Er war einer der Mitbegründer des Shantychores Die Emsmöwen, der am 28.05.1983 gegründet wurde. Von dieser Zeit an bis August 2013 war Heinz Kropp über 30 Jahre lang mit einer der aktivsten im Chor, versäumte kaum eine Probe oder einen der häufigen Auftritte.
In jüngeren Jahren war auch seine Frau Helga immer aktiv im Chor mit dabei, wenn es darum ging, gesellige Zusammenkünfte des Chores zu organisieren und mit vorzubereiten. In ihr fand Heinz Kropp starke Unterstützung in seinem Hobby.
Seit  August 2013 ließen dann seine Kräfte nach und er musste auch auf die von ihm so geliebten Chorproben verzichten.
Mit Heinz Kropp verlieren wir den letzten noch aktiven Mitbegründer des Chores und darüber hinaus einen sehr lieben Freund und Kameraden. Seiner Frau Helga gehört unser Mitgefühl. Wir werden Heinz Kropp nicht vergessen.

 

Sommerfest der Emsmöwen
 
Am Samstag, den 24. August 2014 feierten die Emsmöwen ihr traditionelles Sommerfest. Diese Veranstaltung wird von den Mitgliedern in Eigenregie selber organisiert und finanziert. In diesem Jahr haben sich Kameraden, die in Gütersloh wohnen, für die Organisation zur Verfügung gestellt. Es war, wie immer, ein voller Erfolg. Es gab reihclich zu essen und zu trinken. Als besonderen Höhepunkt hatten sich die Organisatoren etwas Besonderes einfallen lassen. Sie überraschten mit einem Rohre-Orchester. (Bilder in der Bildergalerie beweisen es)
   
Bildergalerie vom Tage  
   
 
 
 
   

Der Shantychor "Die Emsmöwen" trauert um Martin Moeller

Im Alter von nur 54 Jahren setzte eine unheilbare Krankheit am 26. Juli 2014 seinem Leben ein viel zu frühes Ende. Martin Moeller hatte neben Familie und Beruf sein Leben ganz und gar der Musik verschrieben. Seit 2009 war er neben seiner großen Liebe zur irischen Musik auch als begeisterter  Musiker an den Instrumenten Gitarre, Banjo, Mandoline und Mundharmonika im Shantychor Die Emsmöwen tätig, bis die schwere Krankheit seinem unermüdlichen Engagement ein Ende setzte. Die Emsmöwen verlieren mit Martin Moeller einen lieben Freund und Kameraden, der stets hilfsbereit zur Stelle war, wann immer er gebraucht wurde. Seine Ehefrau Ingrid begleitete seine Leidenschaft für die Musik und seine Bühnen- und Probearbeit mit viel Verständnis und war oft dabei auch mithelfend zur Stelle.
Es ist nicht übertrieben zu sagen: „Martin Moeller lebte für die Musik.“

 
 
 
Teilnahme am Shanty-Festival beim Shanty-Chor Bruchmühlen
in Rödinghausen-Schwennigdorf
 
Die Emsmöwen waren einmal wieder on-Tour. dieses Mal ging es an die niedersächsische Grenze zum Shanty-Chor Bruchmühlen. Hier fand das 15. Shantyfestival 2014 statt. wir wurden eingeladen und sind diesere Bitte gerne gefolgt. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung und auch der Wettergott hatte seinen guten Tag. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen gerne einmal wieder.
   
Bilder vom Tage hier klicken  
   
 
 
16. Nordischer Frühschoppen im Garten Haus Ohlmeyer in Verl-Sürenheide
Am Sonntag, den 02. Juni 2014 gingen die Emsmöwen bereits zum 16. Mal im Garten Haus Ohlmeyer in Verl-Sürenheide vor Anker. Herrliches Sommerwetter lockte viele hundert Zuschauer zum Haus Ohlmeyer. Gemeinsam mit dem Shantychor Gütersloh und dem Original Shanty-Chor Unna boten die Emsmöwen Shanty- und Seemannsmusik vom Feinsten. Zur maritimen Stimmung gehörten natürlich auch das beliebte Fischbrötchen und der Bratfisch, aber auch die durstigen Kehlen kamen auf ihre Kosten. Bei dieser Gelegenheit wurden gleich vier verdiente Mitglieder der Emsmöwen für ihre langejährige Zugehörigkeit zum Chor geehrt. Hans-Jürgen Schmitdpeter für 10jährige Mitgliedschaft und Werner Kunkel, Ortwin Schröder und Wolfram Mangel für 15 Jahre Mitglied bei den Emsmöwen. Grund genug für einen unterhaltsamen Tag mit Shantys, Seemannsliedern und Dönekes von der Waterkant. Die Emsöwen verabschiedeten sich mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder zu kommen und den 17. Nordischen Frühschoppen zu feiern.
   
Sie begrüßten die Anwesenden: Von links: Chorleiter Willi Koch, 1. Vors. Klaus Frieske und Dieter Wollenweber (2. Vors.)
Alle drei 15 Jahre Mitglieder bei den Emsmöwen
Es gratulierten der 1. Vors. Klaus Frieske (rechts aussen) und der 2. Vors. Dieter Wollenweber (links aussen)
   
Bilder vom Tage Die Presse schreibt dazu:
   
 
 
34. Internationaler Hansetag in Lübeck

Die Emsmöwen onTour zum 34. Hansetag nach Lübeck am 24./25. Mai 2014 mit einem Abstecher in dei Hansestadt Wismar.

   
   
Bilder und mehr dazu hier klicken  
 
 
 
Die Emsmöwen "on Tour" im Saarland
 

Der Shanty-Chor „Die Bisttalmöwen“ aus dem Saarbrücker Ortsteil Differten hatte zum 8. Shanty-Festival  eingeladen. Die „Emsmöwen“ sind dieser Einladung gerne gefolgt. Schirmherrin dieser Veranstaltung war die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kamp-Karrenbauer.

Am Freitagmorgen, den 09.05. machten sich 30 gut gelaunte Emsmöwen und über 20 Personen Begleitung auf den Weg ins Saarland. Unterwegs wurde noch ein Zwischenstopp an der schönen Mosel in Bernkastel-Kues eingelegt.

Am Samstagmorgen fand in der Saarbrücker Staatskanzlei ein Empfang aller Chöre statt. Die teilnehmenden Chöre - der "Shanty-Chor Herten", der "Papenburger Shanty-Chor" , der Shanty-Chor "Die Emsmöwen" und nicht zuletzt der gastgebende Shantychor "Die Bisttalmöwen" wurden von der Staatssekretärin, Frau Schäfer im Namen der Ministerpräsidentin Annegret Kamp-Karrenbauer auf das Herzlichste begrüßt. In lockerer Atmosphäre wurden von den Chören bereits einige Shantys dargeboten, bevor am Abend im Burbacher Bürgerhaus das große Festival eröffnet wurde.

Moderiert wurde die bereits seit Tagen ausverkaufte Veranstaltung von der bekannten Moderatorin des Saarländischen Rundfunk, Marie-Elisabeth Denzer. Diese staunte nicht schlecht, als beim Auftritt der Emsmöwen deren weibliche Fans ein Transparent entrollten, auf dem stand "Wir lieben die Emsmöwen". Der absoluten Höhepunkt war erreicht, als dann aber auch noch aus deren Reihen etliche BH`s auf die Bühne flogen. Die Sängen und auch das Publikum hatte an dieser Aktion viel Spaß und spendete den Akteurinnen tosenden Beifall.

Da alle teilnehmenden Chöre in einem Hotel untergebracht waren, wurde natürlich nach der gelungenen Veranstaltung noch das ein oder andere Gläschen an der Hotelbar bei interessanten Gesprächen getrunken.

Auf der Rückfahrt am Sonntagmorgen gab es noch eine Pause in dem schönen Eifelstädtchen Bad Münstereifel. Dank der guten Vorarbeit und Planung des 2. Vorsitzenden der Emsmöwen, Dieter „dingo“ Wollenweber, wird diese Reise allen Beteiligten noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Auch an dieser Stelle nochmals ein dickes Lob und ein herzliches Dankeschön an „dingo“.

   
Bilder vom Tour-Wochenende  
   
 
 
 

Am Sonntag, den 06. 04. 2014 hatte der Gewerbeverein Wiedenbrück zum 1. Bürger- und Vereinemarkt eingeladen. Auch wir sind dieser Einladung gerne gefolgt und haben uns auf dem Marktplatz am historischen Rathaus den Bürgern präsentiert. Dazu gehörte auch ein einstündiges Konzert. Bei Kaffe und Kuchen genossen viele Besucher das herrliche Frühsommerwetter und den Gesang der Emsmöwen.
Der Vereinemarkt war eine gute Gelegenheit, ein verdientes Mitglied aus unseren Reihen zu ehren. Die stellvertretende Chorleiterin, Jutta Hochstetter, gehört nun mittlerweile 15 Jahre dem Shanty-Chor Die Emsmöwen an. Dem Vorsitzenden, Klaus Frieske, war es eine Freude, der Jubilarin aus diesem Anlass eine Urkunde zu überreichen. Die Laudatio hielt der 2. Vorsitzende, Dieter Wollenweber. Er unterstrich noch einmal die Verdienste, die sich Jutta in den 15 Jahren erworben hat und überreichte ihr einen Blumenstrauß.

   
Bilder vom Tage  
Ehrung für Jutta Hochstetter zur 15jährigen Zugehörigkeit
Jutta versteckt sich verschämt hinter den Blumen
   
 
 
Konzert mit den Emsmöwen im Klosterhof Liesborn
Der Kulturring Liesborn e. V. lud am Freitag, den 28. März 2014 zu einem Konzertabend mit dem Shanty-Chor "Die Emsmöwen" unter dem Motto „Schleswig-Holstein, Land zwischen den Meeren“ in den Klosterhof Liesborn ein. Wir sind dieser Einladung gerne gefolgt und fanden ein fröhliches und sangesfreudiges Publikum vor. Mit Lieder von Sehnsucht und Liebe, aber auch Arbeit und Mühen der Seeleute auf den weiten Weltmeeren haben wir berichtet. Der Abend ging viel zu schnell vorbei und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
 
Bilder vom Abend
Mehr in der Pressemitteilung
 
 
 
Jahreshauptversammlung der Emsmöwen 2014

Der Shantychor Die Emsmöwen e.V. geht auf Reisen
„Ich freue mich, euch über ein erfolgreiches Jubiläumsjahr berichten zu können“. Mit diesem Satz eröffnete Klaus Frieske, 1.Vorsitzender der Emsmöwen die diesjährige Jahreshauptversammlung des Chores. Erfreut zeigte er sich über die fast vollzählige Teilnahme der Chormitglieder, was nach seinen Worten ein Beleg ist für ein gutes Gefühl der Zusammengehörigkeit.
Nach der Wahl des Protokollführers und einer Gedenkminute für die Verstorbenen des Chores gab Frieske einen Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem der Chor sein 30-jähriges Bestehen feiern konnte. Dieses wurde mit einem Treffen befreundeter Chöre Anfang Juni im Wiedenbrücker Reethus unter Teilnahme einer breiten Öffentlichkeit gefeiert. Insgesamt hat der Chor im vergangenen Jahr 32 Auftritte absolviert. Höhepunkte dabei waren neben der Jubiläumsveranstaltung eine Teilnahme beim Maritimen Frühschoppen in Eilshausen, ein Konzert in der Cultura in Rietberg, ein Gemeinschaftskonzert mit dem MGV-Langenberg und die Teilnahme in Herten beim Herbstkonzert des SC Herten. Aber auch ein Auftritt auf dem stark besuchten Rathausplatz in Rheda anläßlich eines Besuches von Hannelore Kraft im August wurde mit Stolz erwähnt. Ein Auftritt, bei dem sich die Ministerpräsidentin spontan unter die Sänger mischte und einige Lieder begeistert mitsang.
Auch für das laufende Jahr stehen bereits über 20 Auftritte zu Buche. Highlights dort sind eine mehrtägige Busreise ins Saarland zum befreundeten Shantychor der Bisttalmöwen mit gemeinsamen Auftritten, sowie eine Teilnahme am Hansetag in Lübeck im Mai. Weitere besondere Konzerte sind der Nordische Frühschoppen mit 2 Gastchören am 1.Juni in Verl-Sürenheide beim Gasthaus Ohlmeyer, „Shanties bei Kaffee und Kuchen“ im Oelder Bürgerhaus am 26.Oktober und ein weihnachtliches Konzert in der Rietberger Cultura am 30.November.
Erfreut zeigte sich Frieske über die Neuaufnahmen von Rolf Zeising und Friedhelm Warnecke (auch Gitarrist), womit der Chor über das gesamte Jahr 6 Neuaufnahmen verbuchen kann. Dennoch wies er auf die Notwändigkeit hin, insbesondere auch jüngere Männer für ein Mitwirken im Shantychor zu begeistern. Zu jeder Zeit sind Interessenten zu einem unverbindlichen „Schnupperkurs“ willkommen. Die Proben finden statt im ev.Gemeindehaus in der Wichernstrasse 1 in Wiedenbrück Mittwochs ab 19:30 Uhr.
Zu den geplanten Vorstandswahlen meldete sich der 2.Vorsitzende Dingo (Dieter) Wollenweber zu Wort. Er wies darauf hin, daß der Chor sich im Verwaltungsbereich in einer aufwändigen Phase der Umstrukturierung befände, für die es nun mehr Zeit benötigt als vermutet. Um bat um einen zeitlich auf max. 1 Jahr begrenzten Aufschub für die Wahlen. Diesem Antrag wurde von der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme zugestimmt.
Nach der geselligen Pause bei Kaffee und Kuchen wurde den Mitgliedern eine erfreulich positive Kassenbilanz vorgelegt. Kassenprüfer Wolfgang Weber bedankte sich bei den beiden Kassieren Harald Pöhler und Doris Chabrowski für eine korrekte und saubere Kassenführung und beantragte anschließend für die Kassenprüfer und den Vorstand die obligatorische Entlastung.
Chorleiter Willi Koch konnte abschließend folgende Mitglieder mit einer Flasche Wein für besonders häufige Probeteilnahmen belohnen. Von den 48 Proben im vergangenen Jahr haben nicht mehr als ein- bzw. zweimal gefehlt: Everhard Gröne, Thomas und Regina Linde, Alfred Aistermann, Klaus Frieske, Leo Hörster und Hajo Willms. Mit einem gemeinsamen Lied beendete der Chor die Versammlung.

 
Der 1. Vors. Klaus Frieske begrüßt die Anwesenden
Ehrung der fleißigsten Probenteilnehmer durch den 2. Vors.
Dieter Wollenweber
   
Die Presse schreibt dazu  
Weitere Bilder vom Tage  
zurück zur Aktuelles